Kontakt mit Sina

facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Es ist Sonntag und ich schreibe eine E-Mail an manomama, die Firma von Sina Trinkwalder. Ich möchte wissen, ob sie Auftragsarbeiten annehmen. Und wer antwortet postwendend am Sonntag: Sina höchst persönlich. Doch sie ist ausgelastet und wirkt auch distanziert, weil ich einen Klettverschluss in meinem Produkt verarbeiten möchte. Ein Klettverschluss aus Plastik ist ein No-Go für Sina. Von Ihrem Ökostoff will sie mir auch nichts verkaufen. Nicht einmal ihre Lieferanten verrät sie mir unter der Begründung, dass sie nur in Tonnen bestellt. Da werde ich ganz kleinlaut. Eigentlich möchte ich ganz klein und bescheiden anfangen. Zumindest noch zu diesem Zeitpunkt. Tja, da könnte ja jeder kommen. Bei der Knochenarbeit, die Sina als Pionierin auf ihrem Weg geleistet hat, kann ich es verstehen, dass sie jetzt nicht einfach bereitwillig für eine Fremde aus dem Nähkästchen plaudert.

2 Gedanken zu „Kontakt mit Sina

  1. Hallo, nun ich hatte auch Kontakt mit Frau Trinkwalder, die mich vor längerer Zeit anrief und fragte, warum ich dem Ökolandbau den Rücken gekehrt hätte und wieder konventioneller Landwirt geworden bin (2012)? Mit dem Hinweis auf einen Artikel über meinen Hof in der ZEIT „Einmal öko und zurück“ (23.12.13) u.a. Publikationen (Süddeutsche Zeitung 24.4.13 „Öko ade´“). In Ihrem neuen Buch „Fairarscht…“ bin ich auch erwähnt. Es war ein spontanes und nettes Gespräch. Daran wurde ich jetzt erinnert, weil in der neuesten Sonntagsausgabe der „Lübecker Nachrichten“ (4.09.16) ein Bericht über Sina Trinkwalder steht. Beste Grüße aus Schleswig-Holstein (Eutin „Weimar des Nordens“), Hans Hinrich Hatje, Gothendorf/Süsel

  2. Liebe Frau Trinkwalder,

    Wir haben Sie Heute gesehen bei Maybrit Illner über Flüchtlingen. Sie haben auf mich und meine Frau einen großen Eindruck gemacht. Was eine große Humanität haben Sie gezeigt. Fantastisch und Bravo . Bleiben Sie so.Leider sind sie eine Ausnahme.
    Wir wünschen Ihnen weiter viel Erfolg und Alles Gute.
    Mit freundliche Grüße Caroolien und Ruud Fermie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.